Klage gegen DePuy in USA und UK – Tipps zum Vorgehen

Überblick der ersten Schritte hinsichtlich der Geltendmachung Ihrer Ansprüche in USA und UK

Die amerikanische Kanzlei Urban Thier Federer & Chinnery P.A. mit Sitz in USA und Großbritannien vertritt in Zusammenarbeit mit der deutschen Kanzlei  Urban Thier Federer & Chinnery Rechtsanwälte mit  Büro in München Patienten mit der fehlerhaften ASR-Hüftprothese der Firma DePuy in den USA. Anders als in Deutschland können bei Vergleichenmit DePuy in den USA signifikant höhere Schadensersatzsummen gefordert werden. Die von DePuy im deutschsprachigen Raum angebotenen Summen stellen keine adäquate monetäre Entschädigung für die Ihnen verursachten Schmerzen und Leiden dar.

Falls noch keine Klage bei einem deutschen Gericht eingereicht wurde, sehen die ersten Schritte hierzu wie folgt aus:

1. Setzen Sie sich mit dem Münchner Büro der deutschen Kanzlei Urban Thier Federer & Chinnery unter der Nummer 089 173 00 20 oder via E-Mail unter der Adresse info@urbanthier.de in Verbindung.

2. In einem persönlichen Gespräch wird der Sachverhalt geklärt.

3. Sie erhalten dann einen Fragebogen der US-Kollegen, der auf englisch und deutsch verfasst ist und in dem Angaben zur Person, der Operation und des Krankheitsverlaufes angegeben werden müssen.

4. Wenn vorhanden sollte der  Produktaufkleber eingereicht werden, auf welchem sich Angaben zu den einzelnen Implantat-Bestandteilen befinden. So kann Hersteller, Herstellungsort und das genaue Produkt sicher ermittelt werden.

5. Auf Grund der Angaben prüft die Kanzlei in München dann die Erfolgsaussichten.

6. Sollten diese positiv beurteilt werden, meldet sich die Kanzlei mit Vertretungsvereinbarungen für die Kanzlei in den USA. Diese Unterlagen sind für Sie zertifiziert ins Deutsche übersetzt, so dass sichergestellt wird, dass diese für alle deutschen Geschädigten verständlich sind.

Weitere Informationen finden Sie zudem auf der Homepage www.urbanthier.de, auf der US webseite www.urbanthier.com sowie auf http://www.urbanthier.de/depuy-implantate-rueckruf.html